Drucken 

Die Streitschlichter

 

Auf dem Schulhof gab es manchmal Streit, das ist klar. Das liegt daran, dass Kinder sich ausgeschlossen oder beleidigt fühlen. Dagegen hat sich die KGS was überlegt: Die Streitschlichtung. Ab der dritten Klasse lernen freiwillige Kinder in einer extra Stunde ausgebildet Streitigkeiten zu beseitigen. Das Motto: „Wir suchen keinen Schuldigen, sondern eine gemeinsame Lösung“. Die Streitenden werden durch fünf Phasen geführt.

 

1. Phase: Vorstellung und Regeln,

 

2. Phase: Berichterstattung,

 

3. Phase: Verständigung,

 

4. Phase: Problemlösung,

 

5. Phase: Abschluss.

 

Dann können die Kinder mit einem guten Gefühl in die Pause zurück gehen. Es sind jeweils zwei bis drei Streitschlichter für die Streitenden da. Man kann die Streitschlichter allerdings auch in den zwei Pausen auf dem Schulhof ansprechen. Der Streit wird dann aber nicht wie sonst im Computerraum, sondern direkt auf dem Schulhof geregelt. Insgesamt gibt es elf Streitschlichter.

 

Die Streitschlichter II

 

Die Streitschlichter helfen Kindern wenn sie sich streiten oder Probleme haben. Manchmal helfen sie einem wenn sie sich weh getan haben oder sie sagen es einer Lehrerin, um denen, die sich verletzt haben, zu helfen.

 

Das sind unsere Streitschlichter im Schuljahr 2014/2015 aus dem 4. Schuljahr: