Kinder aus der 3b berichten:

Ich bin heute mit meiner Klasse zum Bauer Mohr gefahren. Wir haben uns die Kürbisse angeschaut. Ein Kürbis sah aus wie ein Schwan. Wir sind in den Hofladen gegangen und dort gab es viele Äpfel. Der Bauer Mohr hat uns erklärt, dass Kartoffeln im Dunkeln gelagert werden müssen. Wir haben uns einen Traktor angeguckt. Dann durften wir eine Fahrt mit dem Traktor machen. Ich habe viele Apfelbäume und Bienenstöcke gesehen. Jeder durfte Äpfel und Birnen aus der Kiste nehmen. Am Ende durften wir einen Kürbis mit nach Hause nehmen. Es war sehr toll! (Maxim)

Wir haben viel gesehen. Wir waren im Hofladen. Wir haben noch mehr über die Kartoffel erfahren. Es gab ganz viele Kürbissorten. Es gab auch viele Äpfel. Wir haben Apfelsaft bekommen. Es gab eine Katze. Wir sind mit dem Traktor gefahren. (Savina)

Wir waren bei Bauer Mohr. Ich bin Traktor gefahren. Wir haben Tiere gesehen. Jedes Kind hat einen Kürbis bekommen und wir durften Obst mitnehmen. Es gab auch leckeren Apfelsaft und viele Kartoffeln. Wir haben die Vollerntemaschine gesehen. Wir waren im Hofladen. Es war schön! (Rebecca)

Am 26.9.2017 hatte die KGS Holzlar einen ganz besonderen Gast: Chris James. Der australische Musiker und Sänger brachte die ganze Schule zum Singen und Tanzen.

Alle Schülerinnen und Schüler versammelten sich für eine Stunde in der Turnhalle und konnten ihre Stimme ganz intensiv erfahren. Mit viel Freude sangen die Kinder mit und nutzen ihren ganzen Körper als Musikinstrument.

"Jeder hat eine wundervolle stimme" - Das haben die Kinder bewiesen!

 

 

Schule im Ennert-   ein etwas anderer Schultag

 

Auch dieses Jahr nahmen  alle 4. Klassen an den Waldspielen teil, die Förster Sommerhäuser mit seinem Team im Ennert anbietet. Von der Schule aus wanderten wir gemeinsam zum Ennertsportplatz, wo die Spiele beginnen sollten und wo wir auch auf Klassen aus anderen Beueler Grundschulen trafen. Nach der Begrüßung erhielten wir alle einen Forstpaten und dann ging es auch schon los. An verschiedenen Stationen mussten wir zeigen, was wir über den Wald wissen. Wir ordneten Äste, Blätter und Früchte zu,  staunten über die Tiere in der rollenden Waldschule, mussten unseren Tastsinn einsetzen um blind zu erraten, was nicht in den Wald gehört und lernten warum der Forstwirt Schutzkleidung trägt und wie die vielen Werkzeuge heißen, die er benutzt.  Am Ende wurden Punkte ausgezählt.  Alle drei ersten Sieger waren aus unserer Schule (1.Platz: 4a; 2.Platz: 4c; 3.Platz:4b). Einige von uns froren zwar, aber trotzdem war es ein super Tag. Danke Herr Sommerhäuser für die Organisation.

 

Klasse 4a

 

 

 

 

Im Frühjahr haben wir mit unseren Patenkindern aus der damals 1b im Hochbeet Kartoffeln, Möhren Kohlrabi und noch anderes Gemüse  wie Bohnen gesät oder eingepflanzt. Jetzt war der große Tag da. Gespannt warteten wir, ob wir denn wirklich Kartoffeln  ernten konnten. Und wir konnten. Wir alle staunten wie viele Kartoffeln aus nur  drei Kartoffeln, die wir eingepflanzt hatten, gewachsen sind. Es reicht für einen großen Topf Kartoffel-Möhren-Durcheinander für 2 Klassen!

Klasse 4a

 

 

 Ein großer Tag für 64 Erstklässler und ihre Eltern, Geschwister und andere nahestehende Personen.

 Auch dieses Jahr fand der Einschulungsgottesdienst wieder in der Evangelischen Kirche in Holzlar statt. Mit tollem Gesang, einer Aufführung zum Thema "Gemeinsam schaffen wir das!" und der Segnung begann der erste Teil des besonderen Tages.

 Nach dem ökumenischen Gottesdienst wurden stolz die Schultüten gepackt und es ging langsam Richtung Schule.  Dort erwartete die I-Dötzchen ein ganz besonders herzlicher Empfang: Zweitklässler, die mit bunten Tüchern Spalier standen und um die Wette wedelten. Da hatten nicht nur die neuen Schulkinder Spaß beim Durchlaufen, sondern auch der Anhang.

 Weiter ging es mit einer Versammlung auf dem Schulhof und dem Lied "Der Weg zur Schule ist nicht schwer", das die Zweitklässler der KGS Holzlar zuvor fleißig eingeübt hatten.

 Letztlich wurden die aufgeregten, kleinen Schulneulinge den Klassenlehrerinnen Frau Hrabowski (1a), Frau Bauerfeind (1b) und Frau Nietsch (1c) zugeteilt und bekamen Einblicke in ihre erste Unterrichtsstunde im eigenen Klassenraum. 

Wir wünschen allen Kindern der 1. Schuljahre einen guten Start und hoffen, dass sie sich an unserer Schule stets wohlfühlen werden.