Unter dem Motto "FIT – Unsere Schule bewegt sich und achtet auf Ernährung" fanden vom 18. - 20. Mai 2016 unsere Projekttage statt.

Angeboten wurden Projekte zum Thema Entspannung, Neue Spiele im Wald, Fahrradtouren am Rhein, Reiten, Fußball, Tanzen,Cross Fit, Tennis, Badminton, gesundes Frühstück, Kochen, uvm.
Insgesamt konnten die Kinder aus 18 Projektangeboten wählen. Die meisten der Kinder nahmen jeden Tag an einem neuen Projekt teil, so dass sie insgesamt drei verschiedene Projekte besuchten. Die Projekte wurden durch die Lehrerinnen und Lehrer der KGS Holzlar angeboten. Unterstützt wurde das Kollegium durch freiwillige Eltern und durch die Kooperation mit dem Sportverein BSV Roleber. Vielen Dank!
 
Ziel dieser Projekttage war, neue Bewegungserfahrungen zu sammeln und auch neue Erfahrungen im Bereich der gesunden Ernährung zu machen.
Während der Projekttage sind die Kinder auch möglichst bewegt und ohne Auto zur Schule gekommen. Das hat super geklappt. Die drei "bewegtesten" Klassen haben sich sogar einmal Hausaufgabenfrei verdient. Wir hoffen, dass möglichst viele Kinder weiterhin bewegt zur Schule kommen werden.
 

Am Freitagnachmittag fand dann auf unserem Schulhof die Ergebnispräsentation statt. Die Eltern konnten sich anschauen, was die Kinder in den letzten Tagen erlebt haben. Für die Kinder gab es an jeder Station Angebote zum Ausprobieren. Für das leibliche Wohl sorgten ein gesundes Buffet und leckere Smoothies. Es hat allen riesen Spaß gemacht!

Von den vielen Spenden und Einnahmen am Präsentationstag möchten wir einen Basketballkorb für den Schulhof finanzieren. Außerdem soll ein Trim-Dich-Pfad fest auf dem Schulhof installiert werden, den die Kinder in einer Projektgruppe erarbeitet haben. So gibt es bald wieder neue Attraktionen für die Pausen.

Kinder der vierten Klassen haben zu den Projekttagen geschrieben:

Reiten als Schulfach

Als wir bei der Projektwoche am Projekt Reiten teilnehmen durften, waren alle schon ganz aufgeregt und freuten sich auf die Ponys. Zu Fuß marschierte die Gruppe zum Reit- und Therapieverein Niederberg. Dort grasten die Ponys und mussten zuerst von uns geputzt und gesattelt werden. In der Reithalle spielten wir mit den Ponys kleine Spiele unter der Anleitung von der Reitlehrerin Stefanie Korte. Den Hof kehren und die Tiere versorgen, gehörte auch zu unseren Aufgaben. Alle Kinder, die noch nie mit Pferden zu tun hatten, verloren die Angst und wurden mutiger. Die kleinen Reiter wollten gar nicht mehr gehen und hätten am liebsten jeden Tag Schulreitstunde.             
Von Anna Thelen und Pia Sander, Klasse 4b

Auf in den Wald
„Auf in den Wald“ lautete das Motto eines Projektes unserer Projektwoche. Nachdem wir ein paar Yogaübungen zur Trommelmusik im Musikraum ausprobiert hatten gingen wir in den Wald. Dort sollten wir den Geräuschen lauschen. Wir hörten zum Beispiel Vögel, ein Flugzeug und Blätterrauschen. Weiterhin spielten wir ein Spiel namens „Fledermaus und Motte“. Die Fledermaus bekam die Augen verbunden und musste Motten fangen. Auf einer Lichtung machten wir ein Quiz und später die Traumreise „Der Rat der Tiere und das Herz des Waldes“. Dann ging es leider wieder zurück in die Schule. Es war ein sehr schöner Tag!
Ich habe das Glück, dass ich immer, wenn ich möchte, in den Wald gehen kann, denn er ist nicht weit von zuhause entfernt. Unsere Schule hat sogar einen Waldgarten, da der Ennertwald genau hinter der Schule liegt. Im Wald kann man sich gut ausruhen oder Tiere beobachten. Ich gehe selber gerne in den Wald.
Von Emilie Drews, Klasse 4a

Bogenschießen wie die Indianer
Ein Angebot unserer Projektwoche war die Sportart Bogenschießen. Die Eltern eines Mitschülers leiteten diese Aktion. Auf einem Schießplatz mit sieben Zielscheiben lernten zwölf Kinder alles über Pfeil und Bogen. Die Sicherheit musste besonders beachtet werden. Es gab einen Linkshandbogen und einen Rechtshandbogen. Aber welchen Bogen du nimmst, entscheidet das Auge. Als das geklärt war, wurde der Pfeil aufgelegt. Mit dem Finger zog man die Sehne Richtung Mundwinkel, zielte und lies dann los. Das war richtig schwer. Doch wenn der Luftballon auf der Zielscheibe getroffen wurde, war man stolz wie ein Indianer.
Von Melina Ehl, Klasse 4b

 

Über den oben aufgeführten Link können Sie sich direkt den aktuellen Newsletter der OGS herunterladen.

Unsere Vogelschwarmskulptur ist für eine gewisse Zeit vom Schulhof weggeflogen. Sie ist jetzt auf dem Gelände der Bonner Universität gelandet und zu besichtigen.

 

Weitere Informationen finden Sie auch in dem o.g. Flyer.

Unter dem o.g. Link können Sie die aktuellen Essenspläne der OGS anschauen und herunterladen.

Erstmalig feierten die Kinder mit den Lehrerinnen und Lehrer zwei Karnevalssitzungen in der Mensa der neuen OGS. Die Klassen boten ein buntes Programm bei bester Stimmung. Auch das Holzlarer Kinderprinzenpaar ließ es sich nicht nehmen, einen Tanz in der Sitzung zu präsentieren.

Wir wünschen allen tolle Tage und freuen uns auf das Wiedersehen an Aschermittwoch!!!

 

Bilder der Sitzungen finden Sie über den oben eingefügten Link.